Drucken

Kräuteröle

Kräuteröle

 

Ätherische Öle, die natürliche Hilfe

 

Die Wissenschaft über ätherische öle aus dem Kräutergarten der natur ist so alt wie die kulturelle Menschheitsgeschichte selbst. Seit jahrtausenden steht die Gewinnung und Anwendung ätherischer Öle aus Heilpflanzen im Mittelpunkt vieler Kulturen. Schon Jahrtausende vor Christus wurden Duftstoffe bei religiösen Kulten und für Schönheitsmittel benutzt. Bereits die alten Chinesen und Inder bedienten sich frühzeitig einfacher Destilliergeräte und gewannen damit Rosen- und Kalmusöl.

Aber erst im 8. – 12. jahrhundert kam die Destillierkunst zu großer Entfaltung, seit Paracelsus (1493 – 1541) entwickelte sie sich ständig, und heute bietet sie eine kostbare Palette an Naturkonzentraten, deren Kraftentfaltung auf vielerlei Gebieten schier unerschöpflich ist.

 

„Geist der Pflanzen“ nannten die alten Griechen die ätherischen Öle.

Sie stellten für sie den Inbegriff der Wirksamkeit der Pfanze dar. Für sie war es das Kostbarste, was die Pflanze zu bieten hatte.

Der Duft ätherischer Öle begleitete die Offiziere des Preußenkönigs Friedrich des Großen ebenso in ihren Feldzügen wie die seiner Gegner, die Offiziere der Kaiserin Maria Theresia. Er begleitete Napoleon, und er war unentbehrliches Requisit seines Zeitgenossen Johann Wolfgang von Goethe. Sie alle wussten die Kraft dieses Aromas zu schätzen bei den tausenderlei Unpässlichkeiten des täglichen Lebens: seine Frische, seine belebende Würzkraft, seine wirksame Desinfektionskraft. Hygiene und Kultur war ohne sie nicht denkbar.

Seit Jahrtausenden sind es die ätherischen Öle wohlriechender und wirksamer Pflanzen, die uns als Helfer zur Seite stehen.

Von ihnen sagte der Straßburger Arzt und Gelehrte Hieronymus Brunschwig (1450 – 1534) in seinem buche „Über die Destillierkunst“: „Das Destillieren ist nicht anderes, als das Subtile (Feine) vom Groben und das Grobe vom Subtilen zu scheiden, das Gebrechliche oder Zerstörbare unzerstörbar, das Materielle unmateriell, das Leibliche geistig, das Unschöne schöner zu machen.“ Poetischer kann man die hohe Kunst des Destillierens wahrhaftig nicht ausdrücken. Und – es ist eine hohe Kunst!

Aufwändige Destillationsverfahren garantieren heute die herstellung wertvoller Heilpflanzenöle mit einem Maximum der in den Arzneipflanzen enthaltenen Naturwirkstoffe in reiner, unverfälschter Form, mit allen natürlichen Bestandteilen.

Mehr den je sind Menschen unserer zeit den vielfältigen Belastungen des Alltages ausgesetzt. Stress, Unruhe, Nervosität und Beruf zehren an unseren Nerven und an unserer Gesundheit. Wie gut ist es da, wenn man auf ein millionenfach bewährtes Pflegemittel zurückgreifen kann. Ein natürliches Mittel zu Erfrischung bei körperlicher Anstrengung, Schweiß und Körpergeruch , zur Anregung bei Abgespanntheit und Müdigkeit und zur Massage.


Das Einsatzgebiet von Kräuterölen ist vielseitig:

Zur gesunden Körperpflege – zur allgemeinen Erfrischung, zur Beseitigung von lästigem Schweißgeruch, morgens nach der Wäsche oder abends vor  dem Schlafengehen z.B. Brust, Hals, Nacken, rücken, Arme, Beine und Füße mit ein paar Tropfen Kräuteröl einreiben. Wer sich dies einmal zur Gewohnheit gemacht hat, möchte es nicht mehr missen.

Bei Anzeichen von Müdigkeit und Erschöpfung  können ein paar Tropfen Kräuteröl auf Stirn, Schläfen, Kopfhaut und Nacken verrieben werden: Sie mach augenblicklich frisch, und es belebt.

 

Vor sportlicher Betätigung, vor Wanderungen und Bergtouren massiert man sich am Vorabend Arme, Ober- und Unterschenkel und Füße mit einigen Tropfen Kräuteröl und wiederholt dies nach der Sportlichen Übung oder der Wanderung.

Aber auch zur Fußpflege gibt es kaum etwas Besseres: man nimmt es – tropfenweise – nach jedem Fußbad, insbesondere bei Brennen und Stechen der Füße, Schweregefühl und lästigem Fußgeruch. Nach längeren Wanderungen und Märschen zeigt sich die wohltuende Pflege unmittelbar, der fuß wir erfrischt und desodoriert.

Zur Zahn- und Mundpflege vor allem gegen lästigen Mundgeruch ergeben schon 2 Tropfen Kräuteröl im Mundspülwasser ein ausgezeichnetes Pflegemittel für dei gesamte Mundhöhle und garantiert für reinen Atem.

 

Bitte unbedingt beachten:

Nur zur äußeren Anwendung!